Wohnungsbrand

Datum: 19. Juni 2011 
Alarmzeit: 02:58 Uhr 
Dauer: 4 Stunden 30 Minuten 
Art: Brand  
Einsatzort: Ilbenstadt, Gartenstraße 
Einsatzleiter: Stv. Stadtbrandinspektor 
Mannschaftsstärke: 17 
Fahrzeuge: DL 16/4 , LF 8/6 , MTW , TLF 16/24 Tr  


Einsatzbericht:

Am 19.06.2011 um ca. 03:00 Uhr wurden die Feuerwehren der Stadt Niddatal mit Sirenalarm zu einem Wohnhausbrand in Ilbenstadt alarmiert. Mehrere Trupps unter PA wurden zur Brandbekämpfung eingesetzt. Darüberhinaus wurde zum Auffinden von Glutnestern die Wärmebildkamera der Feuerwehr Friedberg eingesetzt.

Bericht der WZ-Online vom 20.06.2011 zu diesem Einsatz:

100.000 Euro Schaden bei Brand in Ilbenstadt

Niddatal-Ilbenstadt (hed). Beim Brand eines Wohnhauses in der Gartenstraße ist am Sonntagmorgen ein 56-jähriger Bewohner leicht verletzt worden. Laut Polizei entstand ein Schaden von knapp 100 000 Euro.

Der Brand war vermutlich im Bad des ersten Obergeschosses der Doppelhaushälfte ausgebrochen, sagte Kurt Schmidberger von der Feuerwehr Kaichen der WZ. Die Brandermittlungen laufen aber noch.

Der 56-jährige Hausbewohner ist laut Polizeibericht gegen 3 Uhr wach geworden. Wie Schmidberger sagte, habe er noch selbst versucht, das Feuer zu löschen. Dabei erlitt er eine Rauchvergiftung und musste in eine Klinik eingeliefert werden. Seine Ehefrau wurde nicht verletzt.

Wegen der hohen Temperaturen war eine Wasserleitung geplatzt, was den hohen Schaden erklärt. Die Feuerwehr setzte unter anderem eine Wärmebildkamera ein, um Brandnester aufzuspüren. Eingesetzt waren die Wehren aus Niddatal und Friedberg, deren Drehleiter aber nicht benötigt wurde.