Kellerbrand

Datum: 24. Oktober 2017 
Alarmzeit: 00:15 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Dauer: 3 Stunden 15 Minuten 
Art: Brand  
Einsatzort: Ringstraße 
Einsatzleiter: Stadtbrandinspektor 
Mannschaftsstärke: 18 
Fahrzeuge: DL 16/4 , LF 8/6 , MTW , TLF 16/24 Tr  


Einsatzbericht:

In der heutigen Nacht wurden die Feuerwehren Ilbenstadt und Kaichen, sowie die Drehleiter aus Friedberg zu einem Feuer in die Ringstraße alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang dichter Rauch aus der Hauseingangstür. Durch den schon vorher eingetroffenen Rettungsdienst wurde die Feuerwehr darauf hingewiesen, dass der Brandherd vermutlich im Keller liegt. Darauf wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Gebäude geschickt.

Glücklicherweise hatten sich alle Bewohner bereits in Sicherheit bringen können.

Mit Hilfe der durch Vereinsmittel neu angeschafften Wärmebildkamera konnte der Brand relativ schnell lokalisiert und bekämpft werden.

Unterdessen wurde das gesamte Gebäude mittels Hochdrucklüfter entraucht. Dabei waren weitere Trupps unter Atemschutz im Einsatz.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, THW und der Brandschutzaufsicht des Wetteraukreises.

Nach Reinigung der Geräte und Wiederaufrüstung der Fahrzeuge war der Einsatz gegen 03:30 Uhr beendet.

 

Aus dem Polizeibericht:

Niddatal: In der vergangenen Nacht, gegen 00.15 Uhr, rückte die Feuerwehr zu einem Brand in der Ringstraße in Ilbenstadt aus. Im Keller des Wohnhauses hatte sich vermutlich aus dem unachtsamen Umgang der Bewohner mit einer Zigarette der Brand entwickelt. Durch die Ausbreitung des Brandes und die Rauchentwicklung ist das Haus aktuell nicht bewohnbar. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 50.000 Euro. Die 47-jährige Bewohnerin und der 42-jährige Bewohner konnten noch vor Eintreffen der Rettungskräfte unverletzt das Haus verlassen. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/3769570