Mitgliederversammlung 2020 der Freiwilligen Feuerwehr Ilbenstadt

Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ilbenstadt konnte der erste Vorsitzende Andreas Kliem zahlreiche Mitglieder im Gerätehaus willkommen heißen. Besonders begrüßte er Bürgermeister Dr. Bernhard Hertel, den Stadtbrandinspektor Alexander Merkelbach, dessen Stellvertreter Oliver Mandel, sowie Kreisbrandmeister Jens Christiansen.

Kliem blickte auf das vergangene Jahr zurück und berichtete von zahlreichen Vereinsaktivitäten. Am Ilbenstädter Straßenfest an der Klostermauer war auch der Verein im vergangenen Jahr vertreten. Traditionell fand im September das Gauditurnier statt, an dem trotz einiger Absagen, 16 Mannschaften teilnahmen.

Zurzeit leisten 35 Kameraden und Kameradinnen ihren aktiven Dienst. Wehrführer Christian Behnken gab in seinem Jahresbericht einen Einblick in die Aktivitäten der Einsatzabteilung. Insgesamt wurden 32 Einsätze gestemmt. Davon waren 11 Brandeinsätze, 13 Hilfeleistungseinsätze, 3 Fehlalarme und 5 Brandsicherheitsdienste zu leisten. Neben 30 Unterrichts- und Übungsabende wurden 19 Lehrgänge besucht. Erfreut berichtet Behnken, dass nach 10 Jahren das erste “Mitglied” der Kindergruppe, nach anschließender 7-Jähriger Jugendfeuerwehrzeit nun in die Einsatzabteilung übernommen werden kann. Auch wurde die Arbeit der Niddataler Führungsgruppe gelobt, welche im Jahr 2016 nach den Großbränden in Ilbenstadt gegründet wurde. Die erste ausgearbeitete Standart-Einsatz Regel, welche durch die Führungsgruppe erstellt wurde, konnte vor kurzer Zeit den Aktiven vorgestellt werden.

Jugendwart Marcel Jonientz berichtete von einem ereignisreichen Jahr der Jugendfeuerwehr. Zahlreiche Übungs- und Unterrichtsstunden wurden abgehalten. Aktuell sind 12 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr aktiv. Eine Tradition ist mittlerweile das gemeinsame Zeltlager mit der Kolpingjugend in den Sommerferien geworden, welches auch in diesem Jahr wieder geplant ist. Auch das Kreiszeltlager in Wölfersheim wurde zusammen mit den anderen Niddataler Ortschaften besucht. Das Jahr endete mit einer Weihnachtsfeier im Escape Room Frankfurt.

Die im April 2010 gegründete Kindergruppe „Feuerfüchse“ hatte im Jahr 2019 11 “Mitglieder”. Pamela Klein bedankte sich als Betreuerin der Kindergruppe, bei allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung. Beim diesjährigen Floriansfest am 15./16.08. möchte man das 10-Jährige bestehen der Feuerfüchse feiern.

Über Zuwachs an Mitgliedern in der Alters- und Ehrenabteilung berichtete Gottfried Haas. Bis zu 15 Mitglieder treffen sich regelmäßig zum Stammtisch, auch ein Ausflug wurde unternommen.

Der 1. Kassenwart Albert Jurida, berichtete auch in diesem Jahr von einem Minus in der Kasse, welches auf die hohen Ausgaben an Ausrüstungsgegenstände zurückzuführen war. Die Kassenprüfer Gerhard Einhoff und Jan Meisinger lobten die hervorragende Kassenführung und beantragen die Entlastung des Vorstandes. Dem wurde einstimmig stattgegeben. Als neuer Kassenprüfer wurde Florian Porth gewählt.

Wehrführer Christian Behnken und sein Stellvertreter Markus Macker konnten im Zuge der Versammlung die Kameradin Julia Klein zur Feuerwehrfrauanwärterin und die Kameraden Justin Lanning und Marc Werner zum Feuerwehrmann ernennen. Kevin Adam, Marcel Jonientz, Stefan Ueding und Christina Kallinger wurden zu Oberfeuerwehrleuten befördert. Tobias Stagel konnte zum Hauptfeuerwehrmann und Christian Schweitzer zum Oberlöschmeister befördert werden.

Höhepunkt war die anschließende Verleihung des Hessischen Brandschutzverdienstabzeichens in Bronze, welches durch Kreisbrandmeister Jens Christiansen an den ehemaligen Wehrführer Wolfgang Kost übergeben wurde.

Geehrt wurden für eine langjährige Mitgliedschaft Herbert Hantl und Jürgen Seiler (25 Jahre), sowie Gottfried Veith (40 Jahre).

Beim Punkt Verschiedenes teilte Bürgermeister Dr. Bernhard Hertel Neuigkeiten zum geplanten Feuerwehrhaus Neubau mit. Man arbeite daran, dass in diesem Jahr die konkreten Planungen stattfinden können und der Förderantrag eingereicht werden kann. Der ehemalige Wehrführer Wolfgang Kost lobte die gute Arbeit der neuen Wehrführung.